Neueste Platine mit Variantenwahl über Jumper

08.04.2020

 

Mich interessierte was die Melo 5 mit einem Eprom TMS27C256 und einer Zilog CPU  Z84C0008PEC an Strom aufnimmt. Ich habe bei einer Versorgung aus einem 13,8V CB-Funk Netzteil eine maximale Stromaufnahme von 80mA gemessen. Abhängig von der gespielten Melodie. Ein 8V Klingeltrafo reichte zur Versorgung aus. Bei 6V Wechselspannung müssen beide Siebelkos (>1000µF, >100µF) vergrößert werden. Stromaufnahe habe ich dabei nicht gemessen.

Getestet wurde auch mit TMPZ84C00P von Toshiba, D70008AC-6 von NEC, 84C00-02 vom FWE und weiteren. Sie Funktioniert auch mit der U880 und der alten Z80 CPU von Zilog die oben im Logo zu sehen ist. Die Stromaufnahme ist aber wesentlich höher ( bis 10mal so hoch), so das ein Kühlkörper für den 7805 nötig ist.

08.02.2020 Update am 09.02.2020

 

Gestern habe ich eine Zusammenstellung zum brennen in einen 27C256 mit fünf leicht unterschiedlichen 2KB Files gemacht.

Dazu wollte ich hier einen Link zu einer Homepage einstellen über den die Zusammenstellung zum selberbrennen und austesten auf der Melo5 gefunden werden kann. Nach dem löschen eines Beitrages von mir und wiederholten gemotze im Robotron Technik Forum verschicke ich diese Zusammenstellung jetzt als E-Mailanhang. Bei Adresse 11= low sind die meisten Melodien neu und mir vorher nicht bekannt gewesen. Ich habe sie von einem freundlichen User erhalten dessen Tochter sich die Mühe mit dem erstellen des Files gemacht hat. Es ist auch ein File mit dem Deutschlandlied in der Zusammenstellung enthalten, wie es auf meiner alten Homepage als Text zu finden ist.

Allerdings stellte ich Heute fest, das nur vier 2KB Files wirklich lauffähig sind.

Diese drei Fertigungslose sind fehlerfrei

Das ist das Los vom 31.05.2016

Ebenso das Los vom 31.07.2016

Sowie die am 01.08.2019 bestellten Leiterplatten mit dem Leiterplattendatum 12.04.2019

Fehler in der Variante vom 12.04.2019

Wo das schräge Lötauge unter der 19 des Jahres herkommt ist mir schleierhaft.

17.05.2019

 

Auf der Leiterplatte hat sich ein schräges Lötauge verirrt. Es überbrückt die beiden Adresspins 13 und 14 des 2716. Die Brücke befindet sich auf der Leiterseite über dem Smily, unter der 19 des aufgedruckten Erstellungsdatums.

Ich habe es zur besseren Lokalisierung auf einer weiteren Fotoansicht in weis dargestellt.

Die Verbindung durch das Lötauge das die beiden Adressleiterzüge überbrückt ist zu trennen!

Die Schaltung ist die selbe der Vorversion. Nur noch bedrahtete Bauelemente werden verwendet.

Mail eines erfolgreichen Aufbauers mit Bildern

Hallo Wolfgang,

es ist mir heute gelungen die restlichen Teile zu bestücken.
Die Klingel hat auf Anhieb funktioniert!
Also noch einmal recht viele Dank für Deine Unterstützung.
Nun muss ich nur noch das Gehäuse komplettieren und dann kann ich die Klingel installieren.
Hier noch einmal mein 30 Jahre altes Modell und die Neue.
Da liegen aber doch Welten dazwischen.

Gruß
Andreas

Die fertige Leiterplatte

Spielfähig aufgebaut

Abbildung der Bestückungsseite

Hier drunter sind die Platzierungen der SMD-Widerstände und die Lötpads für die Massebrücken der Adressen 11 bis 14 des 27C256 zu sehen. Die Lagen der SMD Widerstände von 2,2 K -6,8K nach +5V sind gelb umrandet. Es kann auch ein 2716 bestückt werden, dann sind diese Widerstände nicht nötig. Nur auf der Bestückungsseite zum Pin 24 des 2716 ist eine Lötbrücke zur Spannungsversorgung zu machen.

                Bauelementeliste Reichelt für Melo 5
Widerstände
1/4 10             1Stück, Widerstand 10 Ohm, R17       0,10
METALL 56,0    1Stück, R3                                           0.08
METALL 150    1Stück, R18                                          0,08               
METALL 330    1Stück, R15                                          0,08
METALL 390    1Stück, R4                                            0,08
METALL 560     1Stück, R11                                         0,08
METALL 620    1Stück, R14                                          0,08
METALL 1,00K    2Stück, R1 ,R2                                   0,16
METALL 1,20K    1Stück, R10                                       0,08
METALL 2,70K    3Stück, R5,R12, R13                         0,24
METALL 4,30K    1Stück, R16                                       0,08
METALL 4,70K   1Stück, R19                                        0,08
METALL 10,0K    3Stück, R7, R8, R9                            0,24
METALL 100K  1Stück, R6                                             0,08
Einstellregler
64W-1,0K    1Stück, P2                                                   0,32
64W-5,0K    1Stück, P1                                                   0,32
Kondensatoren                    
NP0-2,5 180P oder KERKO-500 180P   1Stück, C6     0,09
MKS-2 47N    1Stück, C15                                              0,12
X7R-2,5 100N    1Stück, C4                                             0,10                                
X7R-5 100N    10Stück, C1, C2, C3, C5, C9, C10, C11, C12, C13, C14, C16    0,77
RAD FC 1.000/25                                                             0,43

RAD FC 47/25                                                                   0,08 
TANTAL 3,3/16, C7                                                           0,14
Dioden
1n 4148          oder   SAY17 4Stück, D1, D2, D3, D4      0,16
LED
V512    1Stück, LED1                                                         0,10
Brückengleichrichter
B250C800RUND    1Stück                                                0,17
Transistor
BD 138    oder BD136 1Stück                                          0,16
Schaltkreis
LS 04    1Stück, 74LS04, IC3                                           0,46
LS 74    1Stück, 74LS74, IC4                                           0,38
Optokoppler
CNY 17/IV oder MB104, OK1                                          0,29
Spannungsregler
µA7805                                                                               0,27         
Fassungen

GS 6P      1 Stück                                                              0,15
GS 14P    2Stück                                                               0,46
GS 28P    1Stück                                                               0,42
GS 40P    1Stück                                                               0,62
Klemmen
AKL 101-02   1Stück                                                         0,31
AKL 101-04   1Stück                                                         0,40
Hinzu kommen noch die
Z84C00-06MHZ    Reichelt  Z80/U880 CPU     1Stück, IC1    6,50

 

 

 

 

Startadressen der Liedblöcke im Eprom

Der 2KB EPROM 2716 hat die Startadresse 000H und die Endadresse 3FFH.

In den Eprom 27C256 können 16 Melodieblöcke  zu je 2KB untergebracht werden.

Zum Brennen der einzelnen 2KB Melodieblöcke sind diese Startadressen im EPROM als Offset beim brennen zu wählen:

01. Block   0000H-03FFH

02. Block   0400H-07FFH

03. Block   0800H-0BFFH

04. Block   0C00H-0FFFH

05. Block   1000H-13FFH

06. Block   1400H-17FFH

07. Block   1800H-1BFFH

08.